Politik : PDS: Partei will sich mehr am Sozialismus orientieren

m.m.

In der PDS gibt es neuen Streit um den Zeitplan für ein künftiges Parteiprogramm. Ex-Parteichef Lothar Bisky schlug in der "Berliner Morgenpost" vor, in einer Urabstimmung unter den Mitgliedern über die Novelle zu entscheiden. "Lieber" wäre ihm, das könnte schon vor der Bundestagswahl geschehen - und dies sei auch möglich. Dagegen sagte Parteichefin Gabi Zimmer, eine spätere Verabschiedung werde die Wahlchancen nicht verschlechtern. Der Nachrichtenagentur dpa erklärte sie, mit dem neuen Programm werde sich die PDS mehr denn je am Sozialismus orientieren. Zugleich aber werde sich die PDS als "Menschenrechts- und Freiheitspartei" profilieren. Das derzeitige PDS-Grundsatzprogramm stammt aus dem Jahr 1993.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben