Politik : PDS-Spitze in Schwerin will Rot-Rot verteidigen

NAME

Schwerin (fro). Nach der Landtagswahlschlappe lehnen die PDS-Spitzenpolitiker in Mecklenburg-Vorpommern persönliche Konsequenzen ab. Spitzenkandidatin Angelika Gramkow will an diesem Mittwoch erneut für den Fraktionsvorsitz kandidieren. Landesparteichef Peter Ritter sagte zu einer Rücktrittsforderung seitens des PDS-nahen Jugendverbandes „Solid“ an ihn, er halte nichts „von einer Flucht nach hinten". Seit dem Absturz der PDS von 24,4 auf 16,4 Prozent werden parteiintern auch die Leistungen von Arbeitsminister Helmut Holter und Sozialministerin Martina Bunge kritisiert. Holter sieht aber „keinen Anlass, auf das Amt zu verzichten“.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben