Politik : PDS-Vorstand: Claus geeigneter Kandidat für Höppners Amt

ce

Im Falle eines Wahlsiegs der PDS bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt wird der PDS-Parteivorstand eine Kandidatur von Roland Claus für das Amt des Ministerpräsidenten unterstützen. Der Vorsitzende der PDS-Bundestagsfraktion sei "ein geeigneter Kandidat", sagte Vize-Parteichefin Petra Pau am Montag in Berlin. "Es gäbe aber noch mehrere denkbare Kandidaten", so Pau im Anschluss an eine Sitzung des Parteivorstandes. Mit "Konstellationen aller Art" könne man sich aber erst nach dem Wahltag am 21. April befassen, sagte Pau.

Nach jüngsten Umfragen liegt die PDS in Sachsen-Anhalt mit 25 Prozent zwar hinter der CDU (33 Prozent), aber vor der SPD, die auf 24 Prozent kommt. Die stellvertretende PDS-Chefin rechnet nicht damit, dass es zu einem Streit um Ämter innerhalb der PDS kommen werde. Zwischen der PDS-Spitzenkandidatin in Sachsen-Anhalt, Petra Sitte, und Claus bestehe ein enges Verhältnis, sagte Pau.

Für die PDS in Sachsen wird voraussichtlich Florian Havemann, Sohn des DDR-Regimekritikers Robert Havemann, in den neuen Bundestag einziehen. Der Vorstand der sächsischen PDS setzte den Parteilosen auf Platz zwei der Landesliste. Havemann sei nach langer Debatte nominiert worden, sagte die Landesvorsitzende Cornelia Ernst in Leipzig. Die ersten acht Plätze der Landesliste gelten als relativ sicher für einen Einzug in den Bundestag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar