Pegida-Hymne in den Charts : Amazon spendet Erlöse für Flüchtlingshilfe

Eine Pegida-Hymne erobert die Charts. Amazon will die Erlöse für die Flüchtlingshilfe spenden. Die Hymne ist textfrei und wird bei den Pegida-Kundgebungen gespielt.

Pegida-Demonstranten in Dresden.
Pegida-Demonstranten in Dresden.Foto: picture alliance / dpa

Der Online-Händler Amazon will seine Einnahmen aus dem Verkauf der sogenannten Pegida-Hymne für die Flüchtlingshilfe spenden. „Die Erlöse von Amazon aus dem Verkauf dieses Songs gehen an eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Flüchtlingen“, heißt es auf der Webseite des Verkaufportals neben dem Lied.

Das fünf Minuten lange Stück steht schon mehrere Tage auf der TOP-100-Liste bei Amazon. Der Online-Händler hatte mit dem Verkauf des Liedes „Gemeinsam sind wir stark!“ zum Preis von 1,29 Euro in den sozialen Netzwerken eine kontroverse Diskussion ausgelöst.

Die textfreie Komposition, die bei wöchentlichen Kundgebungen der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung in Dresden gespielt wird, war kurz vor Weihnachten veröffentlicht worden. In Kommentaren gibt es Spott und Hohn, aber auch Beifall für den Song, der zurzeit zu den meistverkauften im Internet gehört.

In Kommentaren lobten viele Käufer die Amazon-Aktion. Zuspruch kam auch von Pegida-Chef Lutz Bachmann - aber aus anderen Gründen: „Also mal echt, ich find's Klasse, was Amazon macht!“, schrieb Bachmann am Mittwoch bei Facebook. Dadurch fließe die „Kohle“ nicht in die USA. (dpa)

12 Kommentare

Neuester Kommentar