Pflege-Notstand in Deutschland : Grüne fordern 25.000 neue Stellen in Krankenhäusern

Der Pflegenotstand in Hospitälern ist ein Gesundheitsrisiko, sagt Grüne-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt. Mehr Geld sei nötig.

von
Mehr Pflegekräfte in deutschen Krankenhäusern wollen die Grünen mit einem Sofortprogramm durchsetzen. Foto: Andreas Arnold/dpa
Mehr Pflegekräfte in deutschen Krankenhäusern wollen die Grünen mit einem Sofortprogramm durchsetzen.Foto: Andreas Arnold/dpa

Die Grünen wollen mit einem Sofortprogramm gegen den Pflege-Notstand in Krankenhäusern 25.000 zusätzliche Stellen schaffen. Die Krankenversicherungen sollten dafür „Mittel in Höhe von über einer Milliarde Euro pro Jahr zur Verfügung stellen", sagte Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt dem Tagesspiegel: "Das müssen uns die Gesundheit und Würde der Kranken und die großartige Arbeit des Pflegepersonals wert sein." Der Pflege-Notstand in den deutschen Krankenhäusern sei "ein Gesundheitsrisiko, das die Politik nicht länger hinnehmen" dürfe. Die Forderung nach neuen Stellen ist Teil eines Papiers zur Aufwertung von Pflegeberufen, das die Parteispitze am Montag auf einer Wahlkampf-Klausur in Berlin beschließen will.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben