Politik : Pflegeheim-Noten kommen auf den Prüfstand

Die neuen Pflegenoten für Heime und ambulante Dienste sollen schon kurz nach dem Start überprüft werden.

Berlin - Dies soll auf einem Expertentreffen im Februar geschehen, sagte der Sprecher des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenversicherung, Florian Lanz, am Freitag. Die Fachleute werden nach seinen Worten darüber befinden, „ob die Systematik der Pflegenoten eventuell auch kurzfristig nachjustiert werden muss oder nicht“.

Bei der Entscheidung für oder gegen ein Pflegeheim seien die Pflegenoten eine wichtige Entscheidungshilfe. „Deshalb ist es uns wichtig, die Systematik der Pflegenoten bereits nach wenigen Monaten gemeinsam mit Experten einer ersten Praxisbewertung zu unterziehen“, sagte Lanz. Anfang Dezember hatten die Kassen erste Noten für Heime verteilt. Prüfer der medizinischen Dienste in einzelnen Ländern hatten moniert, schlechte Pflege sei mit Durchschnittsnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft) nicht immer erkennbar. Die Kritik lautete, dass manche Heime zu gut abschneiden, weil Pflegemängel durch gute Werte etwa fürs Essen wettgemacht werden. Bei ersten Tests hätten umgekehrt ambulante Dienste wohl schlechter gewirkt, als sie sind. Mobile Helferinnen pflegten oft gut, dokumentierten aber lückenhaft, so die Prüfer. dpa/ddp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar