Politik : Philipp Holzmann AG: Weitere 125 Millionen für den Baukonzern

Der angeschlagene Baukonzern Holzmann erhält eine Finanzspritze in Höhe von 125 Millionen DM als Überbrückungsdarlehen von der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Damit ist Holzmann einen Tag vor der Hauptversammlung am Donnerstag in Frankfurt die drängendsten Liquiditätsprobleme los. Da Holzmann die 125 Millionen zu marktüblichen Konditionen erhält, bedarf es aus Frankfurter Sicht keiner Zustimmung der EU-Kommission in Brüssel. Die Millionenhilfe, die die Regierung Schröder 1999 zugesagt hatte, könne mit Rücksicht auf Brüssel derzeit nicht ausgezahlt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben