Politik : Pille frei

-

Die so genannte „Pille danach“ soll ab 2004 in Apotheken ohne Rezept erhältlich sein. Wie der „Focus“ berichtet, gilt die am vergangenen Dienstag getroffene Entscheidung eines Sachverständigenausschusses als endgültig. Das Bundesgesundheitsministerium, das die Freigabe verordnen muss, folgt dem Gremium aus Vertretern von Ärzte und Apothekerschaft, Pharmaindustrie und Wissenschaft fast immer. Bislang unterliegen die bis etwa 48 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr wirksamen hormonellen „Notfall-Kontrazeptiva“ der Verschreibungspflicht. Eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung dürfte laut „Focus“ die steigende Zahl von Abtreibungen bei Mädchen gespielt haben, die noch unter 18 Jahren alt sind. Im vergangenen Jahr betrug sie 7443. 1996 waren es 4724 gewesen. In Frankreich und Großbritannien, wo noch mehr junge Frauen und Mädchen abtreiben lassen, ist die „Pille danach“ schon länger rezeptfrei zu haben.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben