Piraten : Parteitag in Kürze

Am Sonntag hat die Piratenpartei in Neumünster ihren neuen Vorstand komplettiert. Zum Nachfolger der politischen Bundesgeschäftsführerin Marina Weisband wählten die Mitglieder auf dem Bundesparteitag Johannes Ponader, Mitglied des Landesverbands Berlin. Er engagierte sich im vergangenen Herbst auch bei der Berliner Occupy-Bewegung, lebt vegan und bezeichnet sich selbst als „Gesellschaftsveränderer“. Er ist nach eigener Aussage „Grundeinkommensbezieher“ und auch politisch als Verfechter eines bedingungslosen Grundeinkommens bekannt.

Der bisherige Parteichef Sebastian Nerz wurde bereits am Sonnabend zu einem der beiden Stellvertreter des neuen Parteichefs Bernd Schlömer gewählt.

Julia Schramm aus Berlin, die ebenfalls für den Vorsitz angetreten war, wurde als Beisitzerin in den Vorstand gewählt.

Die Piraten lehnten es ab, die Amtszeit ihres Vorstands von einem auf zwei Jahre zu verlängern. Auch entschieden sie sich dagegen, einen Beirat einzurichten, der die Parteiführung hätte entlasten können. Im Gegenzug vergrößerten sie den Vorstand von sieben auf insgesamt neun Personen. Programmanträge spielten auf dem Parteitag nur eine untergeordnete Rolle. Sebastian Nerz kündigte allerdings an, voraussichtlich werde es bis zur Bundestagswahl noch zwei Programmparteitage geben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben