Politik : PKK-Mordprozess: Staatsanwaltschaft wirft grausame Tötung vor

Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat am Mittwoch vor dem Landgericht Bremen der Prozess gegen die mutmaßlichen Mörder eines jungen kurdischen Ehepaares begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft vier kurdischen Männern vor, im August 1999 eine 18-jährige Frau und ihren 23 Jahre alten Ehemann grausam getötet zu haben. Den Ermittlungen zufolge waren die mutmaßlichen Täter und ihre Opfer Mitglieder der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Die PKK hat nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft die Ermordung angewiesen, weil das junge Ehepaar gegen die Parteidisziplin verstoßen hatte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben