Politik : Platzeck hält an Fusion mit Berlin fest

NAME

Potsdam (ma). Brandenburgs neuer Ministerpräsident Matthias Platzeck hält an der Fusion seines Landes mit Berlin fest. Insgesamt sei dies ein Projekt, „das vor Vernunft fast platzt“, sagte Platzeck dem SFB-Fernsehen. Es gebe bald ein großes Europa, deshalb müssten die Regionen sich „neu und besser aufstellen“. Das sei fast schon eine Überlebensfrage. Es stehe außer Frage, dass man „langfristig zusammen besser fahren“ werde. Ein neuer Anlauf müsse allerdings diesmal „von unten wachsen“. Auch Platzecks Vorgänger Manfred Stolpe sprach sich für eine Fusion aus.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben