Politik : Pleiten und Pannen

hmh

Bereits vor 18 Jahren wurde mit dem Bau des AKW Temelin begonnen - damals noch unter kommunistischem Regime und nach sowjetischen Bauplänen. Nach der Wende entschied sich die neue tschechische Regierung für die Fertigstellung des Meilers mit Unterstützung einer amerikanischen Firma. Der Abschluss der Arbeiten verzögerte sich jedoch immer wieder. Anfang Oktober vergangenen Jahres nahm ein Reaktor erstmals den Probebetrieb auf. Was folgte, waren Pleiten und Pannen: Im Januar 2001 musste das AKW wegen Problemen mit einer Turbine vom Netz genommen werden. In der Folgezeit wurde das Kraftwerk mehr als ein Dutzend mal ein- und wieder ausgeschaltet, Ende April nach dreitägigem Betrieb auf Grund eines undichten Rohres abermals heruntergefahren.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar