Polen : Geremek bei Autounfall gestorben

Der ehemalige polnische Außenminister Bronislaw Geremek ist tot. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam der 76 Jahre alte Politiker bei einem Autounfall im Westen Polens in der Nähe von Posen ums Leben.

Knut Krohn

WarschauAuf der internationalen politischen Bühne in Erscheinung trat Geremek erstmals im Jahr 1980. Damals macht er sich einen Namen als umsichtiger und besonnener Berater des Führers der Gewerkschaft Solidarnosc, des späteren Staatspräsidenten Lech Walesa. Dafür musste er allerdings bitter bezahlen. Geremek wurde von der Polizei mehrmals verhaftet und interniert. Im Jahr 1989, als das kommunistische System in Polen endgültig kollabierte, saß Geremek mit am Runden Tisch und verhandelte mit den Machthabern über den friedlichen Übergang in die Demokratie. Auch danach wollte man auf sein diplomatisches Geschick nicht verzichten. Von 1997 bis 2000 war der überzeugte Europäer Außenminister und betrieb in dieser Zeit den Beitritt Polens in die Nato. Seit 2004 saß er im Europaparlament. Geremek erhielt für seine Verdienste den Karlspreis und war Mitglied der französischen Ehrenlegion,.

Geremek wurde als Sohn eines Rabbiners 1932 in Warschau geboren. Seine Eltern wurden von den Deutschen ermordet, er selbst überlebte, weil er bei einer polnischen Familie Unterschlupf fand. Er studierte Geschichte, lehrte an der polnischen Akademie der Wissenschaft und ging in den 60er-Jahren für einige Jahre an die Pariser Sorbonne. Knut Krohn

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben