Politik : Politik mit Leidenschaft

NAME

Es gibt wenige Politikerinnen und Politiker, die bei der Arbeit so viel Leidenschaft zeigen wie Claudia Roth. Das führt die 1955 geborene Grünen-Chefin manchmal an den Rand der Erschöpfung und gibt Kritikern Gelegenheit, sich über die vermeintliche Naivität der gelernten Dramaturgin zu erheben. Doch viele Grüne schätzen ihr nicht taktisches Verhältnis zur Politik – sie gilt anders als ihr eher intellektueller KoVorsitzender Fritz Kuhn als Herz der Partei. Ihre größte Leidenschaft gilt den Menschenrechten. Das bewies sie im Europa-Parlament und als Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses des Bundestags. Zur Parteichefin gewählt wurde sie im Frühjahr 2001 – als linkes Korrektiv zum Realo Kuhn. Dass sie als Linke sich im vergangenen Herbst durchrang, den Bundeswehr-Einsatz zur Terrorbekämpfung mitzutragen, war entscheidend für den Zusammenhalt der Partei. Die Macht der Strömungen ist seit ihrer Wahl nicht gewachsen – im Gegenteil. hmt

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben