Politik : Politische Kurzmeldungen: Kundgebung gegen Rechts und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Herzogenrath (dpa). Knapp 3000 Menschen haben am Samstag gegen einen Aufmarsch von Rechtsradikalen an der deutsch-niederländischen Grenze bei Aachen demonstriert. Etwa 100 deutsche und niederländische Rechtsextremisten hatten dort Kundgebungen abgehalten.

Mordanschlag gegen Iraner?

Hamburg (dpa). Der Staatsschutz in Nordrhein-Westfalen ist nach einem Bericht des Hamburger Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" wegen eines angeblichen Mordanschlags gegen einen oppositionellen iranischen Verleger eingeschaltet worden. Der regimekritische Iraner werde seitdem rund um die Uhr bewacht.

"Richterstellen ausschreiben"

München (AFP). Nach der Wahl von zwei umstrittenen Richtern für den Bundesgerichtshof hat der künftige Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Geert Mackenroth, im Magazin "Focus" eine öffentliche Ausschreibung der Richterstellen gefordert.

Treffen von 170 Skinheads

Heiden/Schweiz (AP). Rund 170 Skinheads aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein haben sich am Samstagabend im Schweizer Kanton Appenzell-Ausserhoden versammelt. Die Polizei beobachtete das Treffen, schritt aber nicht ein, weil es sich um eine geschlossene Gesellschaft gehandelt habe.

Schießereien in Nordirland

Belfast (AFP). Bei Schießereien im nordirischen Belfast sind am Samstagabend zwei Menschen verletzt worden. Die Polizei vermutete die Täter in paramilitärischen Gruppierungen.

Verstärkter Grenzschutz

Moskau (AFP). Nach der Serie von Bombenanschlägen in Südrussland sind an der Grenze zur abtrünnigen Kaukasusrepublik Tschetschenien die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Bewaffnete Polizisten sperrten am Sonntag alle Zufahrtsstraßen zu Dörfern im dagestanischen Grenzgebiet zu Tschetschenien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben