Politik : "Politischer" Ethikrat: Rüttgers gegen Gremium

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Jürgen Rüttgers lehnt den von Bundeskanzler Gerhard Schröder angestrebten Nationalen Ethikrat ab. Er sei gegen Ethikräte, die "zu nah an den Entscheidungsträgern in der Politik" lägen, sagte Rüttgers am Montag in Düsseldorf. Das von Schröder geplante Gremium hingegen würde direkt an das Kanzleramt angebunden und von den dortigen Beamten gelenkt. Auch die Besetzung hänge von politischen Strömungen ab. Rüttgers, der auch nordrhein-westfälischer CDU-Landesvorsitzender ist, schlug stattdessen die Einrichtung einer Akademie der Wissenschaften vor, die beim Bundespräsidenten angesiedelt und von der Wissenschaft eigenverantwortlich organisiert werden solle.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben