• Politkowskaja - Prozess: Russland übermittelt an Interpol den Namen des mutmaßlichen Mörders

Politkowskaja - Prozess : Russland übermittelt an Interpol den Namen des mutmaßlichen Mörders

Die Staatsanwaltschaft hat nun einen Haftbefehl an Interpol übermittelt. Ob es sich tatsächlich um den Mörder der Journalistin Anna Politkowskaja handelt oder nur eine PR-Kampagne der Regierung Medwedew ist, bleibt abzuwarten.

MoskauDie russische Staatsanwaltschaft fahndet nach eigenen Angaben mit Hilfe von Interpol nach dem mutmaßlichen Mörder der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja. Der Name des Mörders sei bekannt und Interpol übermittelt worden, sagte  Staatsanwalt Juri Tschaika am Sonntag im Fernsehsender Rossija.

Der Verdächtige werde nun mit internationalem Haftbefehl gesucht. Nach Angaben des zuständigen Ermittlungsausschusses der Staatsanwaltschaft könnte der mutmaßliche Todesschütze nach  Westeuropa geflüchtet sein, möglicherweise nach Belgien. Unklar sei, ob das betreffende Land einer Auslieferung zustimme, sagte der Ausschussvorsitzende Alexander Bastrikin.

In Moskau läuft derzeit der Prozess gegen vier mutmaßliche Komplizen des Mordverdächtigen. Für die Anklage ist der flüchtige Tschetschene Rustam Machmudow der Todesschütze. Politkowskaja wurde im Oktober 2006 im Treppenhaus ihres Mietshauses in Moskau umgebracht. Die Drahtzieher der Tat wurden bislang nicht ermittelt. (ml/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar