Politik : Polizei klärt mehr Delikte denn je auf

Cordula Eubel

Berlin - Die Polizei hat noch nie so viele Straftaten aufgeklärt wie im letzten Jahr. Deutschland gehöre „zu den sichersten Ländern der Welt“, sagte Innenminister Otto Schily (SPD) bei der Vorstellung der Kriminalstatistik 2004. Von den rund 6,6 Millionen registrierten Straftaten habe die Polizei 54,2 Prozent aufgeklärt – im Vergleich zu 1993 ist das ein Plus von zehn Prozent. Bei Mord- und Tötungsdelikten liegt die Aufklärungsquote mittlerweile bei gut 96 Prozent. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 2480 Fälle von Mord und Totschlag registriert. Bei vielen dieser Taten half den Fahndern der so genannte genetische Fingerabdruck auf die Spur des Täters zu kommen, erklärte Schily.

In Deutschland wurden im letzten Jahr mehr Gewaltdelikte registriert. Auch Betrug hat laut Kriminalstatistik deutlich zugenommen, vor allem im Internet. Bei der Computerkriminalität verzeichnete die Polizei im letzten Jahr ein Plus von gut zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das sei auch auf ein verändertes Konsum- und Einkaufsverhalten zurückzuführen, heißt es in der Studie. Mehr Menschen bestellen Waren inzwischen anonym über das Internet. Dafür sind Diebstähle seltener geworden – auch wenn die absolute Zahl immer noch bei knapp drei Millionen Fällen im Jahr 2004 lag. Vor allem Autoklau ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen, seit 1993 um 70 Prozent.

Anlass zur Sorge bietet nach Ansicht von Innenminister Schily die Tatsache, dass die Jugendkriminalität 2004 wieder leicht gestiegen ist. Es gebe eine „gewisse Tendenz zur Enttabuisierung von Gewalt“ bei Jugendlichen. Gewaltkriminalität habe dabei selten mit mangelnder Zuwendung zu tun, sondern mit schlecht entwickelten Sprachfähigkeiten. „Das wichtigste ist die Erziehung“, sagt Schily.

Körperverletzungen werden laut der Kriminalstatistik inzwischen häufiger bei der Polizei angezeigt. Schily macht dafür auch das Gewaltschutzgesetz verantwortlich, das seit 2002 in Kraft ist. Opfer von häuslicher Gewalt bekommen dadurch mehr Rechte. Das Gesetz habe die Bereitschaft insbesondere bei Frauen und Kindern wecken können, im Falle einer Körperverletzung die Polizei aufzusuchen, sagte Schily.

0 Kommentare

Neuester Kommentar