Politik : Polizei nimmt 300 Gegner von Putin fest

-

St. Petersburg/Moskau - Mit massiver Gewalt hat die russische Polizei am Sonntag auch in St. Petersbrug Proteste gegen die Politik von Präsident Wladimir Putin aufgelöst. Mehr als 100 Menschen wurden festgenommen. Hundertschaften der Sonderpolizei Omon prügelten auf die friedlichen Demonstranten ein, nach Berichten von Augenzeugen auch auf alte Menschen und Kinder. Ein ARD-Korrespondent wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen. Zu der Kundgebung hatte das Oppositionsbündnis „Anderes Russland“ aufgerufen, dem auch der frühere Schachweltmeister Garri Kasparow angehört. Bei einer ähnlichen Demonstration der Opposition am Samstag in Moskau waren mehr als 250 Menschen festgenommen worden, unter ihnen auch Kasparow. Regierungskritiker sprachen von einer „schwer paranoiden“ Reaktion des Kremls vor den kommenden Wahlen. Von offizieller Seite wurde das Vorgehen der Polizei gegen die Demonstranten als „angemessen“ bezeichnet. Tsp

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben