Politik : Polizei sieht keine Sicherheitsmängel am Sitz des Bundespräsidenten

-

Berlin - Die Polizei sieht keinen Anlass, die Sicherheitsmaßnahmen am Schloss Bellevue zu erhöhen. „Diese Diskussion führen wir nicht“, sagte eine Sprecherin. Wie berichtet, waren am Donnerstag 18 Demonstranten in den Ehrenhof des Sitzes von Bundespräsident Horst Köhler gelangt. Dort wurde eine Viertelstunde später der mexikanische Präsident Felipe Calderón erwartet. Die Demonstranten seien unvermittelt aus einem BVG-Bus der Linie 100 gestürmt. Sie drangen durch das wegen der bevorstehenden Anfahrt des Gastes offen stehende Tor ein, wurden jedoch von Polizisten überwältigt. Die Sicherheitsmaßnahmen hätten funktioniert. „Den Zaun müssen wir daher auch nicht erhöhen“, sagte die Sprecherin. Die 18 Personen erwarte ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch. AG

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar