Politik : Polizist angeschossen – hirntot

-

Berlin - Am Freitagabend ist im Berliner Stadtteil Neukölln ein 42 Jahre alter Polizist bei einer Routinekontrolle niedergeschossen worden. Uwe L. war mit zwei Kollegen als Zivilstreife in der Nähe des als Drogenumschlagplatz bekannten Parks Hasenheide unterwegs. Als die Beamten gegen 21 Uhr 20 verdächtige Personen kontrollieren wollten, eröffnete einer von diesen ohne Vorwarnung das Feuer. Er schoss mehrfach auf die Beamten. Uwe L. erlitt dabei einen Kopfschuss. Er wurde am Sonnabendnachmittag für hirntot erklärt. Die Täter sind flüchtig. Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) und Polizeipräsident Dieter Glietsch reagierten sehr betroffen. Sie setzten eine Belohnung von 10 000 Euro für Hinweise aus. Die Schüsse auf Uwe L. sind nicht die erste tödliche Attacke gegen Polizisten in Berlin. Mehrere Politiker erhoben die Forderung, die Sicherheit von Polizisten zu verbessern. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben