Politik : Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)

Welche Symptome treten auf, wenn ein traumatisches Ereignis nicht verarbeitet wurde?

PTBS äußert sich körperlich etwa in Aplträumen, Herzrasen, Schlaflosigkeit oder Zittern. Die Betroffenen kämpfen mit immer wiederkehrenden Erinnerungsfetzen (Flashbacks). Posttraumatisch heißt die Krankheit, weil sie erst Wochen, Monate oder Jahre nach einem nicht verarbeiteten Schockerlebnis ausbrechen kann.

Auslöser können ein Unfall, eine Naturkatastrophe sowie Gewalterfahrungen sein - mit der Störung reagiert der Körper auf ein als Existenzbedrohung empfundenes Ereignis. Ein bis zwei Prozent der Bundeswehrsoldaten sind nach Auslandseinsätzen davon betroffen.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben