Politik : Präsidentenwahl: Rechte stellen Kandidaten auf

Dresden - Die beiden rechtsextremen Parteien NPD und DVU wollen bei der Wahl des neuen Bundespräsidenten im kommenden Jahr mit einem eigenen Kandidaten antreten. Dies kündigte der stellvertretende NPD-Parteivorsitzende Holger Apfel am Donnerstag in Dresden an. Einen Namen nannte er nicht. Der Kandidat, auf den man sich intern bereits verständigt habe, solle erst später vorgestellt werden. Apfel wies jedoch Spekulationen zurück, wonach der DVU-Vorsitzende Gerhard Frey aus München der Bewerber sein soll. Der 75-jährige Frey habe auf eine Kandidatur „verzichtet“. Die Wahl des nächsten Bundespräsidenten findet am 23. Mai 2009 statt. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben