Präsidentschaftswahl : Rechter Kandidat gewinnt in Panama

Der konservative Unternehmer Ricardo Martinelli hat die Präsidentschaftswahl in Panama klar gewonnen. Die Kandidatin der Regierungspartei gestand ihre Niederlage ein.

Panama-StadtNach Angaben der nationalen Wahlkommission vom Sonntagabend erreichte Martinelli rund 60 Prozent der Stimmen. Der Sieg sei Martinelli nicht mehr zu nehmen, teilte die Kommission nach Auszählung der Hälfte der Stimmen mit. Die Kandidatin der linken bisherigen Regierungspartei, Balbina Herrera, gestand ihre Niederlage ein. Sie war nur auf rund 36 Prozent der Stimmen gekommen. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben der Kommission zufolge bei 72 Prozent.

In einer ersten Reaktion sagte der 57-jährige Martinelli, der Besitzer der größten Supermarktkette des mittelamerikanischen Landes, er wolle sich für Arbeitsplätze und für Gleichheit der Menschen einsetzen. Der Sohn italienischer Einwanderer rief die Bürger auf, sich verstärkt für den Kampf gegen Armut einsetzen, unter der noch rund 40 Prozent der Bevölkerung leiden. (cl/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben