Präsidentschaftswahlen : Amtsinhaber führt in Madagaskar

Bei der Präsidentschaftswahl in Madagaskar bahnt sich ein überlegener Sieg von Amtsinhaber Marc Ravalomanana an. In der Hauptstadt Antananarivo erhielt er rund 70 Prozent der Stimmen; aus anderen Landesteilen stehen die Ergebnisse noch aus.

Antananarivo - Nach dem vom Innenministerium veröffentlichten vorläufigen Ergebnis für die Hauptstadt Antananarivo erhielt Ravalomanana 70,1 Prozent, auf Platz zwei lag sein Konkurrent Norbert Ratsirahonana abgeschlagen mit nur 10,69 Prozent. Herizo Razafimahaleo, der als stärkster Rivale des Staatschefs galt, erhielt demnach lediglich 7,4 Prozent. Die Auszählungen aus den anderen Großstädten des Landes standen noch aus. Deren Bevölkerung steht dem Präsidenten traditionell kritischer gegenüber. Um direkt im ersten Wahlgang bestätigt zu werden, benötigt der seit 2002 amtierende Präsident die absolute Mehrheit.

Insgesamt hatten sich 14 Kandidaten um das höchste Amt im Staat beworben. Rund sieben Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Der Wahlgang am Sonntag war von tausenden Wahlbeobachtern kontrolliert worden. Nach der Präsidentschaftswahl vor vier Jahren hatte es in Madagaskar Unruhen mit mehreren Dutzend Toten gegeben, weil der langjährige Staatschef Didier Ratsiraka seine Niederlage nicht anerkennen wollte. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar