• Preis für politische Fotografie und Karikatur: Die ganze Wucht der Welt: Rückblende 2015

Preis für politische Fotografie und Karikatur : Die ganze Wucht der Welt: Rückblende 2015

Ein politisches Jahr zwischen Terror und Hoffnung - in Fotos und Karikaturen.

von
Licht- und Luftgestalten. Der Fotograf Wolfgang Rattay hat Ballons mit den Gesichtern der G7-Führer während einer Protestaktion zum G7-Gipfel in Garmisch-Partenkirchen mitten im Gewitter erwischt. Sein Foto ist Plakat- und Katalog-Motiv der "Rückblende 2015".
Licht- und Luftgestalten. Der Fotograf Wolfgang Rattay hat Ballons mit den Gesichtern der G7-Führer während einer Protestaktion...Foto: Wolfgang Rattay/Rückblende 2015

Mächtige Themen prägten das politische Jahr 2015 in Deutschland. Einige hatten ihre Schatten bereits vorausgeworfen, aber die meisten Menschen wurden doch davon überrascht, mit welcher Wucht die Welt näher rückte und im eigenen Leben ankam. Zu gerne hätten Politiker und Volk wohl 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in aller Ruhe den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit gefeiert.

Aber gleich zu Anfang des Jahres verunsicherte der Anschlag auf die Redaktion des Pariser Satiremagazins „Charlie Hebdo“ ganz Europa. Angela Merkel pendelte zwischen den Kontinenten, damit aus dem Konflikt in der Ukraine kein Weltkrieg werde und Europa weder an der Griechenlandkrise noch am Streit um den Umgang mit den vielen aus Kriegsgebieten hierher Flüchtenden zerbreche. Sie werden inzwischen seit Monaten von ungezählten Freiwilligen umsorgt. Starke Bilder zu diesem hoffnungsvollen Engagement fehlten allerdings. Auch an anderen Stellen krachte es kräftig: Dieselskandal bei VW, Korruption beim DFB.

Rückblende 2015
Licht- und Luftgestalten. Der Fotograf Wolfgang Rattay hat Ballons mit den Gesichtern der G7-Führer während einer Protestaktion zum G7-Gipfel in Garmisch-Partenkirchen mitten im Gewitter erwischt. Sein Foto ist Plakat- und Katalog-Motiv der "Rückblende 2015".Weitere Bilder anzeigen
1 von 39Foto: Wolfgang Rattay/Rückblende 2015
26.01.2016 10:45Licht- und Luftgestalten. Der Fotograf Wolfgang Rattay hat Ballons mit den Gesichtern der G7-Führer während einer Protestaktion...

216 Fotografen und 59 Karikaturisten reichten ihre Arbeiten zur 32. Rückblende ein, die die Landesvertretung Rheinland-Pfalz und der Bundesverband der Zeitungsverleger (BDZV) veranstalten. Bei der Preisverleihung forderte der BDZV, dass Reporter in gefährlichen Situationen besser von der Polizei geschützt werden sollten und erklärte: „Journalisten sind nicht lästig. Sie machen ihren Job.“ Der Tagesspiegel ist Medienpartner.

Die Ausstellung ist bis zum 21. Februar in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz, In den Ministergärten 6, oder auf deren Homepage zu sehen (nicht: 11.–15.2.).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben