Pressefreiheit in der Türkei : Haftbefehl gegen Online-Chefredakteur von „Cumhuriyet“

Gegen zahlreiche Mitarbeiter der türkischen Zeitung „Cumhuriyet“ gab es im April Haftbefehle wegen Terrorverdachts. Nun trifft es auch den Online-Chefredakteur.

Die gedruckte Ausgabe der Zeitung Cumhuriyet.
Die gedruckte Ausgabe der Zeitung Cumhuriyet.Foto: Ozan Kose/ AFP

Nach den Terrorismus-Anklagen gegen zahlreiche Mitarbeiter der türkischen Zeitung „Cumhuriyet“ im April ist nun auch Haftbefehl gegen den Online-Chefredakteur erlassen worden. Das berichtete die Zeitung am Montag. Gründe wurden zunächst nicht bekannt.

Oguz Güven war vergangenen Freitag in Istanbul festgenommen worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete anschließend, Güven sei aufgrund einer „Cumhuriyet“-Nachricht über den Tod des türkischen Staatsanwaltes Mustafa Alper in Polizeigewahrsam genommen worden. Alper, der nach türkischen Medienangaben mehrere Gerichtsverfahren gegen Putschverdächtige angestrengt hatte, war am Mittwoch bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Damit sitzen bereits 13 Mitarbeiter der regierungskritischen „Cumhuriyet“ in Untersuchungshaft. Insgesamt befinden sich 145 Journalisten in der Türkei hinter Gittern. Ihnen wird meist Terrorismus vorgeworfen und die drohenden Haftstrafen sind lang. (dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben