Politik : Prodi warnt vor Machtkampf in EU Vor Gipfel der Regierungschefs

in Brüssel

-

Brüssel (dpa). Unmittelbar vor dem Gipfeltreffen zur europäischen Verfassung an diesem Donnerstag hat EUKommissionspräsident Romano Prodi vor einem offenen Kampf um die Macht in der erweiterten Union gewarnt. „Dies wäre schlecht für die öffentliche Meinung“, sagte Prodi am Mittwoch in Brüssel. Der Kommissionspräsident gab zu bedenken, dass die Wähler in etlichen EU-Ländern über die geplante Verfassung abstimmen müssten. Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union kommen zum zweiten Mal seit Monatsbeginn zusammen, um Lösungen für ihren Verfassungsstreit zu suchen.

Unmittelbar vor dem Gipfel zeichnete sich ein Einlenken der spanischen Regierung im Streit um die künftige Stimmengewichtung in der EU ab. Die spanische Zeitung „El Pais“ berichtete, die Regierung bereite eine Kompromissformel vor. Beim Auftakt der Verhandlungen in Rom hatten sich insbesondere Polen und Spanien dagegen gewehrt, dass ihr Stimmengewicht künftig strikt nach der Bevölkerungszahl festgelegt wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben