Politik : Programm der Grünen: "Selbstverwirklichung"

m.m.

Ökologisch, sozial, basisdemokratisch und gewaltfrei - diese Grundsätze schrieben die Grünen bei ihrer Gründung 1980 im noch heute geltenden Grundsatzprogramm fest. Auszüge aus der Präambel:

"Wir sind die Alternative zu den herkömmlichen Parteien. (...) Die in Bonn etablierten Parteien verhalten sich, als sei auf dem endlichen Planeten Erde eine unendliche industrielle Produktionssteigerung möglich. (...) Ein völliger Umbruch unseres kurzfristig orientierten wirtschaftlichen Zweckdenkens ist notwendig. Wir halten es für einen Irrtum, dass die jetzige Verschwendungswirtschaft noch das Glück und die Lebenserfüllung fördere; im Gegenteil, die Menschen werden immer gehetzter und unfreier. Erst in dem Maße, wie wir uns von der Überschätzung des materiellen Lebensstandards freimachen, wie wir wieder die Selbstverwirklichung ermöglichen und uns wieder auf die Grenzen unserer Natur besinnen, werden auch die schöpferischen Kräfte frei werden für die Neugestaltung eines Lebens auf ökologischer Basis. (...) Gegenüber der eindimensionalen Produktionssteigerungspolitik vertreten wir ein Gesamtkonzept."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben