Protest : 10.000 demonstrieren gegen "Stuttgart 21"

Tausende Gegner des umstrittenen Bahnprojekts "Stuttgart 21" sind am Montag in der baden-württembergischen Landeshauptstadt wieder auf die Straße gegangen. Etwa 10.000 Aktivisten beteiligten sich an der bereits 48. Montagsdemonstration.

Immer wieder montags: Die Proteste gegen Stuttgart 21 halten an.
Immer wieder montags: Die Proteste gegen Stuttgart 21 halten an.Foto: dpa

Der Polizei zufolge gab es keine Zwischenfälle. Zuletzt hatten am Samstagnachmittag Tausende Menschen friedlich gegen "Stuttgart 21" demonstriert. Im Anschluss waren rund 60 Aktivisten in den Südflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs eingedrungen und hatten sich dort verbarrikadiert. Mit rund 300 Einsatzkräften räumte die Polizei schließlich das besetzte Gebäude.

Die Schlichtungsgespräche zu "Stuttgart 21" sollen am kommenden Freitag offiziell beginnen. Bei "Stuttgart 21" wird der Hauptbahnhof vom oberirdischen Kopfbahnhof zu einem unterirdischen Durchgangsbahnhof umgestaltet. Das Projekt soll nach derzeitigen Kalkulationen 4,1 Milliarden Euro kosten und 2019 fertiggestellt werden. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben