Protest gegen Rentenreform : Streiks in Frankreich legen Verkehr lahm

Millionen Franzosen protestieren am heutigen Dienstag gegen die geplante Rentenreform. Streiks im ganzen Land haben vielerorts bereits in den frühen Morgenstunden zu Behinderungen geführt. Am Nachmittag sollen Details zur Reform vorgestellt werden.

Proteste gegen Rentenreform in Frankreich: Am Donnerstag, dem 23.09.2010 hielten zum wiederholten Mal Arbeitnehmer aus allen Wirtschaftsbereichen in Marseille Protestbanner nach oben.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
23.09.2010 15:46Proteste gegen Rentenreform in Frankreich: Am Donnerstag, dem 23.09.2010 hielten zum wiederholten Mal Arbeitnehmer aus allen...

Massive Streiks aus Protest gegen die geplante Rentenreform haben am Dienstagmorgen in Frankreich zu erheblichen Behinderungen geführt. In Paris fielen zahlreiche Metros und Vorortzüge aus. Etwa ein Viertel aller Flüge von und nach Paris sollte gestrichen werden.

Auf der Verbindung von Paris nach Brüssel und Köln soll jeder fünfte Schnellzug ausfallen. Gewerkschaften hoffen auf bis zu zwei Millionen Teilnehmer an knapp 200 Demonstrationen im ganzen Land.

Am Dienstagnachmittag will Arbeitsminister Eric Woerth die Rentenreform in der Nationalversammlung vorstellen. Sie sieht unter anderem die Anhebung des Mindestalters für die Rente von 60 auf 62 Jahre vor. Die Regierung will die Reform im Schnellverfahren durchziehen und bereits im Oktober verabschieden. Präsident Nicolas Sarkozy hat die Reform zum wichtigsten Projekt seiner verbleibenden Amtszeit erklärt. (dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben