Update

Proteste in Istanbul : Erdogan richtet „letzte Warnung“ an Demonstranten im Gezi-Park

Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat die Demonstranten im Istanbuler Gezi-Park zum Abzug aufgefordert. In einer Rede appellierte er an Eltern, ihre Kinder aus dem Park nach Hause zu holen.

Der türkische Ministerpräsident Erdogan.
Der türkische Ministerpräsident Erdogan.Foto: dpa

Nach der fast zweiwöchigen Protestwelle in der Türkei hat Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan die Demonstranten im Istanbuler Gezi-Park ultimativ zum Abzug aufgefordert. Er richte eine „letzte Warnung“ an die Protestteilnehmer, den Park umgehend zu verlassen, sagte Erdogan am Donnerstag in der Hauptstadt Ankara vor Bürgermeistern der Regierungspartei AKP. Ein umstrittenes Bauvorhaben in dem Park war Auslöser der landesweiten Demonstrationen, die sich inzwischen generell gegen die Politik von Erdogans Regierung richten.

"Wir haben Geduld gezeigt, aber die Geduld neigt sich ihrem Ende zu“, sagte Erdogan. Er sprach in der Rede die Mütter und Väter der jungen Protestteilnehmer im Gezi-Park an und bat sie, ihre Söhne und Töchter nach Hause zu holen. „Der Gezi-Park gehört nicht Besatzungskräften, er gehört allen“, sagte Erdogan.

Beim gewaltsamen Vorgehen der Polizei gegen Demonstranten gab es bei den Protesten seit Ende Mai vier Tote und laut Ärzteorganisationen etwa 5000 Verletzte. Am Dienstag hatte Erdogan zweimal mit einem Großaufgebot von Polizisten den Taksim-Platz nahe dem Gezi-Park räumen lassen.

Am Mittwoch empfing Erdogan erstmals Vertreter seiner Kritiker, die jedoch nur einen Teil der Protestbewegung repräsentierten. Am Abend brachte Regierungssprecher Huseyin Celik daraufhin die Möglichkeit eines Referendums über das umstrittene Park-Projekt ins Gespräch. (AFP)

Proteste in der Türkei
Die Proteste um den Gezi-Park in Istanbul jähren sich am 28. Mai 2014 zum ersten Mal. Sehen Sie hier Eindrücke aus der Anfangszeit der monatelangen Proteste und den gewaltsamen Reaktionen der Polizei. 22. Juni 2014: Am Samstagabend haben die Demonstranten auf dem Taksim-Patz die Sicherheitskräfte in Kampfmontur mit roten Nelken beworfen. Die Polizei antwortete mit Wasserwerfern.Weitere Bilder anzeigen
1 von 67Foto: Reuters
22.06.2013 21:21Die Proteste um den Gezi-Park in Istanbul jähren sich am 28. Mai 2014 zum ersten Mal. Sehen Sie hier Eindrücke aus der Anfangszeit...
» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

49 Kommentare

Neuester Kommentar