Proteste : Tote und Reformen

In zahlreichen arabischen Ländern sind am Wochenende erneut tausende Menschen zu Protestkundgebungen gegen ihre Regierungen auf die Straße gegangen. In Bahrain ging die Polizei am Sonntag mit Tränengas gegen Demonstranten in der Hauptstadt Manama vor. Zeugenaussagen zufolge schossen die Polizisten von einer Brücke auf die Zivilisten. In Oman kündigte Sultan Kabus bin Said nach wochenlangen Protesten an, einer bisher nur beratenden Abgeordnetenversammlung gesetzgeberische Vollmachten und Kontrollrechte gegenüber der Regierung zu geben. Beim gewaltsamen Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten im Jemen wurden am Samstag und Sonntag nach Angaben von Ärzten insgesamt acht Menschen getötet. In Tunesien wurde nach Ausschreitungen mit zwei Toten in der südlichen Stadt Metlaoui eine Ausgangssperre verhängt. AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben