Politik : Prozess wegen Tod von DDR-Regimegegner

NAME

Berlin (dpa). Wegen einem der spektakulärsten Todesfälle an der innerdeutschen Grenze müssen sich drei hohe Ex-Stasi-Offiziere von diesem Dienstag an vor dem Berliner Landgericht verantworten. In dem Prozess geht es um die Verantwortung für den Tod des DDR-Regimegegners Michael Gartenschläger vor 26 Jahren. Der damals 32 Jahre alte Gartenschläger war in der Nacht zum 1. Mai 1976 von einem Stasi-Kommando bei seinem dritten Versuch erschossen worden, vom Westen aus am DDR-Grenzzaun östlich von Hamburg eine Selbstschussanlage abzubauen. Die Präsentation der vom Osten verheimlichten „Todesautomaten“ hatte die DDR weltweit bloßgestellt und die Stasi auf den Plan gerufen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar