Politik : Pumpgun

NAME

Eine der Tat-Waffen war eine so genannte Pumpgun, eine mehrschüssige Langwaffe, die in ihrem Aussehen Jagdgewehren ähneln. Sie sind bis zu einen Meter lang. Im Unterschied zu Schrotflinten verfügen Pumpguns über ein Magazin, das mehrere Schüsse nacheinander zulässt. Die Flinten können mit Schrot- oder Kugelmunition geladen werden. Sie werden beim Sport- oder Tontaubenschießen eingesetzt.

Der Pumpgun bedeutet Pump-Waffe und versinnbildlicht den Ladevorgang. Das Nachladen der Waffe für den nächsten Schuss erfolgt durch Zurückziehen des Vorder-Schaftes. Dieser wird auf einer Schiene nach vorn und zurück geschoben – ähnlich einer Pump-Bewegung. Die Waffen kosten je nach Qualität zwischen 300 und mehr als 1000 Euro. Sie können auch verkleinert werden, indem Schaft und Lauf der Waffe verkürzt werden. Durch das Kürzen verlieren die Gewehre allerdings auf weite Entfernungen ihre Treffgenauigkeit. Für ihren Erwerb ist eine Waffenbesitzkarte nötig. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar