Putins Kabinett : Bekannte Gesichter im Kreml

Putin ist zurück im Kreml und er umgibt sich mit bekannten Gesichtern: Wichtige Regierungsposten gingen an alte Vertraute.

Neuer alter Außenminister: Sergej Lawrow.
Neuer alter Außenminister: Sergej Lawrow.Foto: dpa

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin hat sein neues Regierungskabinett vorgestellt. Putin sagte am Montag in Moskau, die von Ministerpräsident Dmitri Medwedew geführte Regierung müsse ihre Pflichten unter erschwerten Bedingungen der Wirtschaftskrise erfüllen, solle jedoch den bisher eingeschlagenen Kurs beibehalten.

Dabei hat er wichtige Regierungsposten erneut mit engen Vertrauten besetzt. Als Außenminister behielt Putin in seinem am Montag vorgestellten Kabinett Sergej Lawrow. Vizeregierungschef mit Zuständigkeit für Finanzen wird erneut Igor Schuwalow. Auch Finanzminister Anton Siluanow behält seinen Posten. Das altgediente Kabinettsmitglied Andrej Belousow wurde zum neuen Minister für wirtschaftliche Entwicklung ernannt. Verteidigungsminister bleibt Anatoli Serdjukow.
Der bisherige Moskauer Polizeichef Wladimir Kolokolzew wird Nachfolger des von Skandalen gebeutelten Innenministers Raschid Nurgaljew. Neu geschaffen wurde ein Kabinettsposten mit Zuständigkeit für die Entwicklung des russischen Fernen Ostens, ein weiterer stellvertretender Ministerpräsident soll sich um die Vorbereitungen der Olympischen Spiele 2014 in Sotschi kümmern. Den einflussreichen Posten des Industrieministers übernimmt der Privatisierungsbefürworter Arkadi Dworkowitsch, ein früherer Berater von Putins Vorgänger als Präsident und derzeitigem Regierungschef, Dmitri Medwedew.


Putin trat nach Wahlen im März seine dritte Amtszeit als Präsident an. Medwedew war zwischenzeitlich seit 2008 Staatspräsident, während Putin Ministerpräsident war. (dapd, AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben