Politik : Qual der Wahl

-

Die USA und Großbritannien machen Druck. Sie wollen, dass der UNSicherheitsrat schon am Dienstag über eine neue Irak-Resolution abstimmt. Darin soll der Irak ultimativ aufgefordert werden, bis zum 17. März die Abrüstungsauflagen der UN zu erfüllen. Andernfalls käme es zum Krieg. Insgesamt neun der 15 Mitglieder des Gremiums müssten zustimmen, um sie durchzubringen. Und: Keines der fünf ständigen Mitglieder (USA, Großbritannien, Frankreich, China, Russland) darf mit Nein stimmen. Sie haben ein Vetorecht. Washington und London können bisher mit den Stimmen Spaniens und Bulgariens rechnen. Deutschland, Frankreich, Russland, China und Syrien wollen nicht zustimmen, was jedoch nicht zwangsläufig bedeutet, dass sie mit Nein stimmen werden. Sie könnten sich auch enthalten. Bleibt die Gruppe der Unentschlossenen, der außer Kamerun, Guinea und Angola noch Chile, Mexiko und Pakistan angehören. Sie werden von beiden Lagern umworben – auch mit Zusagen für Entwicklungshilfe. uls

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben