Politik : Qualität der ärztlichen Fortbildung lässt zu wünschen übrig

R. St.

Medizinisches Wissen wird rasch durch neue Erkenntnisse überholt. Ärzte müssen sich also lebenslang fortbilden. Dazu verpflichtet sie seit 1977 auch ihre Berufsordnung. Aber nur 20 Prozent von ihnen gehen zu Fortbildungsveranstaltungen. Soeben hat die Berliner Kammer ein "freiwilliges Fortbildungs-Zertifikat" eingeführt. Außerdem ist jetzt eine "freiwillige" Zulassung ärztlicher Fortbildungsveranstaltungen möglich. Denn die Qualität der ärztlichen Fortbildung lässt sehr zu wünschen übrig und ist vom Marketing der Industrie beeinflusst.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben