Politik : Rabins Mörder will heiraten

-

(dpa). Jigal Amir, der Mörder des israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin, will im Gefängnis heiraten. Die Braut des zu lebenslanger Haft verurteilten Mörders sei eine aus Russland stammende, geschiedene Frau, die ihn seit dem vergangenen Jahr zur „ideologischen Unterstützung“ besucht habe, berichtete das israelische Fernsehen. Der rechtsradikale jüdische Israeli hatte Rabin im November 1995 in Tel Aviv erschossen. Politiker linker und rechter Parteien in Israel reagierten mit Empörung auf die Berichte. Die israelische Gefängnisbehörde hat am Montag angekündigt, die geplante Heirat im Gefängnis untersagen zu wollen. Rechtsexperten verwiesen aber darauf, dass nach israelischen Recht auch inhaftierte Schwerverbrecher heiraten dürften.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben