Politik : Rai streicht Sendungen von Berlusconi-Kritikern

NAME

Rom (dpa). Der öffentlich-rechtliche italienische Fernsehsender Rai hat sich von zwei Journalisten getrennt, die von Regierungschef und Medienunternehmer Silvio Berlusconi scharf kritisiert worden waren. Die Politiksendungen von Enzo Biagi und Michele Santoro seien aus dem Programm gestrichen worden, teilte Rai nach italienischen Medienberichten vom Sonntag mit. Beide Journalisten gelten als Kritiker Berlusconis und hatten mit ihren Programmen hohe Einschaltquoten. Die Oppositionsparteien haben die Entscheidung als „Skandal“ bezeichnet. Berlusconi sprach von einer von der Rai-Spitze getroffenen Entscheidung.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar