Raketenabwehr : Iran nennt US-Schild "Witz des Jahres"

Der Iran hat das US-Projekt für eine Raketenabwehr in Europa als "Witz des Jahres" bezeichnet. Es sei schwer zu glauben, dass die USA nicht wüssten, dass iranische Raketen Europa überhaupt nicht erreichen könnten.

TeheranDer Iran hat das US-Projekt für eine Raketenabwehr in Europa als "Witz des Jahres" bezeichnet. Es sei schwer zu glauben, dass die USA nicht wüssten, dass iranische Raketen Europa überhaupt nicht erreichen könnten. Die Idee, Europa anzugreifen, sei außerdem bar jeder Logik, denn Europa sei der wichtigste Handelspartner Teherans, sagte der Chef des Nationalen Sicherheitsrats, Ali Laridschani, der staatlichen Nachrichtenagentur Irna.

Die USA sind derzeit mit Polen und Tschechien über den Bau einer Raketenabwehranlage im Gespräch. In der Nähe von Prag, wo US-Präsident George W. Bush an diesem Montagabend seine Europareise beginnt, soll eine Radaranlage, in Polen ein Raketensilo entstehen.

Washington verfolge vermutlich "einen größeren Plan" und wolle die Öffentlichkeit mit derartiger Propaganda nur ablenken, sagte Laridschani. Die iranische Langstreckenrakete Schahab-3, die mit 2000 Kilometern die größte Reichweite haben soll, könne beispielsweise jeden Ort in Israel erreichen, hieß es. (mit dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben