Raketenschild : Stoiber gegen US-System zur Raketenabwehr

Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat sich in Moskau gegen die Pläne der USA zur Stationierung eines Raketenabwehrsystems in Polen und Tschechien gewandt.

MoskauDer bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) hat sich in Moskau gegen die Pläne der USA zur Stationierung eines Raketenabwehrsystems in Polen und Tschechien gewandt. Er verwies bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau darauf, dass eine Verwirklichung der amerikanischen Pläne „natürlich zu einer erheblichen Verhärtung führen würde“. Putin habe ihm seinen Gegenvorschlag, den er in seinem Gespräch mit dem amerikanischen Präsidenten George W. Bush in den USA unterbreitet hatte, erläutert. Nach Putins Aussagen gebe es die Möglichkeit, „alles gemeinsam“ zu machen. „Wir setzen auf die zweiten Option“, sagte Stoiber. Dieses Problem müsse in Zusammenarbeit unter anderem im Rahmen des Nato- Russland-Rats gelöst werden. Berlin wolle eine gemeinsame Lösung, um den Schutz Europas zu gewährleisten und eine enge Bindung Russlands an die Nato und die Europäische Union zu erreichen. Putin betonte, dass die europäischen Beziehungen Priorität für die russische Politik hätten. Putin würdigte zum Auftakt Bayern und seine Großunternehmen wie Siemens als zuverlässige Wirtschaftspartner Russlands. bib/dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben