Ramallah : Aufruf zum Generalstreik wird massenhaft befolgt

Ein Aufruf der radikalen Palästinensergruppe Al-Aksa-Brigaden zum Generalstreik in Ramallah wid massenhaft Folge geleistet. Der Protest richtet sich gegen das Vorgehen von Sicherheitskräften der Hamas-Regierung am Vortag.

Ramallah - Alle Geschäfte im Zentrum der Stadt im Westjordanland seien geschlossen, berichtete ein AFP-Korrespondent. Die Streikenden wollten damit gegen das Vorgehen von Sicherheitskräften der Hamas-Regierung bei gewalttätigen Auseinandersetzungen vom Vortag protestieren. Die Al-Aksa-Brigaden stehen der Fatah nahe.

In Ramallah hatten hunderte Gegner der radikalislamischen Hamas am Sonntag den Sitz der palästinensischen Regierung und ein benachbartes Regierungsgebäude in Brand gesetzt. Nach den gewalttätigen Protesten stellte die Hamas-Regierung die Arbeit in sämtlichen Ministerien und sonstigen Regierungseinrichtungen ein.

Bei den blutigsten innerpalästinensischen Zusammenstößen seit der Regierungsübernahme der Hamas Ende März wurden acht Palästinenser getötet und mehr als 130 verletzt. Hamas- und Fatah-Anhänger lieferten sich in Gaza Straßenkämpfe. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben