Politik : Randale

-

Gegner der geplanten Gesundheitsreform haben am Freitag in Büros des Regierungsberaters Karl Lauterbach in Köln randaliert. Wie Lauterbach mitteilte, warfen die Eindringlinge rote Farbbeutel in Büros des Instituts für Gesundheitsökonomie und verteilten Flugblätter „gegen den Sozialabbau“. Als Unterzeichner firmiert eine so genannte „AttacProjektgruppe Agenda 2010“. Lauterbach ist Berater von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) und war Mitglied der Rürup-Kommission zur Reform der Sozialsysteme. Das Frankfurter Attac-Büro distanzierte sich am Nachmittag von dem Vorfall: „Diese Aktion wurde nicht von Attac durchgeführt.“ Zugleich betonten Vertreter der Deutschland-Zentrale und der Kölner Regionalgruppe, sie hätten keinerlei Kenntnisse von einer solchen Aktion. „Randalierereien sind total untypisch für Attac“, sagte eine Sprecherin.dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar