Politik : Rau dankt Malis Präsident für Geiselbefreiung

-

(mue). Bundespräsident Rau hat seinen Dank an den Präsidenten von Mali, Touré, für die Befreiung der SaharaGeiseln mit persönlichem Dank verbunden. Ohne dessen Hilfe und Kenntnisse hätte das Leben der Geiseln nicht gerettet werden können, sagte Rau zum Auftakt eines Staatsbesuchs Tourés in Berlin. Der Gast gab sich bescheiden: Er selbst habe sich als 15. Geisel gefühlt. Er habe 34 Tage in seinem Büro verbracht, um diese Lösung zu schaffen. Deutschland habe das unabhängige Mali 1960 als erstes Land anerkannt und seither große Hilfe geleistet, ohne darüber zu reden. Nun habe er „eine Winzigkeit“ zurückgeben wollen. Zu Lösegeldzahlungen äußerte sich Touré nicht. Deutschland sagte Mali derweil 3,7 Millionen Euro weitere Entwicklungshilfe zu.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar