Politik : Rau lehnt Einheitstermin für Landtagswahlen ab

-

(dpa). Bundespräsident Johannes Rau hat sich gegen die von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) angeregte Zusammenlegung von Landtagswahlen ausgesprochen. Sie würden so zum ausschließlichen Stimmungstest für die Bundespolitik, sagte er gegenüber der „Welt am Sonntag“. Gleichzeitig befürwortete er die Einführung einer fünfjährigen Wahlperiode. Schröder hatte kurz vor Weihnachten zwei bundeseinheitliche Landtagswahltermine vorgeschlagen, um die häufigen Wahlkämpfe in den 16 Bundesländern zeitlich zusammenzulegen. Danach könnte die eine Hälfte der Landtagswahlen zusammen mit der Bundestagswahl stattfinden, die andere in der Mitte der Legislaturperiode des Bundes.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben