Politik : Rauhe Wirklichkeit, süßer Traum (Kommentar)

afk.

Die CDU sucht ihr Dream Team für die Parteiführung. Umrisse zeichnen sich ab. Einiges deutet darauf hin, dass es so aussehen könnte: Angela Merkel als künftige Vorsitzende, Kurt Biedenkopf als herausgehobener Parteivize, um programmatisches Gewicht zu zeigen, Volker Rühe als eine Art Generalsekretär de luxe nach dem Vorbild von SPD-Chefmanager Franz Müntefering (wobei Rühe einer der vier Parteivize bleiben will). In der CSU, in der man mit Rühe und Biedenkopf wenig Probleme hat, schmilzt so der Widerstand gegen Merkel dahin wie der Schnee in den Alpen. Für Jürgen Rüttgers bliebe - an Stelle von Norbert Blüm - ein Vizeposten. Das sich abzeichnende Team-Szenario verdeckt aber nicht, wie sehr der CDU ein wirklich überzeugender Kandidat für die Spitze fehlt. Ein Dream Team also insofern, dass sich die CDU mit einer halbwegs harmonischen Mannschafts-Entscheidung über die rauhe Wirklichkeit hinweg träumen möchte. Aber auch für ein Team gilt, dass es nur eine Übergangslösung sein wird für die Zeit der weiteren Selbstfindung nach dem Verlust von Macht und Renommee. Die eigentlichen Führungskämpfe stehen an, wenn die Nähe zur Regierungsmacht wieder wächst. Daraus ergibt sich zunächst Merkels Chance. Die Konkurrenz wird aus den Ländern kommen, wenn dort wieder CDU-Ministerpräsidenten regieren, die nach Höherem streben.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar