REAKTION DES IRAN : Lob für die Proteste

Der Iran feiert die Unruhen im arabischen Ländern als Beginn eines islamischen Zeitalters im Nahen Osten: „Die Proteste in Ägypten und anderen arabischen Ländern sind eine Welle des

islamischen Erwachens“, sagte Außenministeriumssprecher Ramin Mehmanparast. Der iranische Parlamentspräsident Ali Laridschani fügte hinzu, dass dieses Erwachen von der iranischen Revolution 1979 „inspiriert“sei. Der religiöse Führer Ajatollah Ali Chamenei erklärte: „Es bestehen keine Zweifel, dass der Islam die neue politische Achse des Nahen Ostens sein wird.“ Ein arabischer Diplomat in Teheran sprach allerdings von „Wunschdenken“. „Die Unruhen haben eine nationalistische Natur und fast jeder protestiert für sein Land, nicht für die Religion,“ so der Diplomat. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben