Reaktionen : Lob für Merkel aus dem Ausland

Kommentatoren ausländischer Zeitungen würdigen die Ergebnisse des EU-Gipfels in Brüssel – und sie verbinden das mit einem Namen: dem der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

So schreibt die konservative polnische Tageszeitung „Rzeczpospolita“: „Europa muss auf das Schlimmste vorbereitet sein. Der Schirm zur Rettung von Staaten, die am Rande des Bankrotts stehen, ist daher ein Erfolg von Angela Merkel. Sie wollte, dass dieser Mechanismus im Lissabonner Vertrag berücksichtigt wird, und hat ihr Ziel erreicht. Der ständige Krisenmechanismus wird nicht alle Probleme der Euro-Zone lösen, er kann sie höchstens lindern.“ Die gemeinsame Währung habe sich als extrem risikoreiches Projekt erwiesen. „Heute sollte aber kein Land, auch Polen nicht, am Zusammenbruch des Euro interessiert sein.“

In der linksliberalen spanischen Zeitung „El Pais“ aus Madrid heißt es: „Europa reagiert. Der EU-Gipfel hat positive Signale zur Absicherung des Euro ausgesandt. (...) Das ist auch ein persönlicher Erfolg für Angela Merkel.“ Die Bundeskanzlerin, so schreibt „El Pais“ weiter, solle sich dadurch aber auch ermutigt sehen, anderen Vorschlägen mehr Gehör zu schenken. „Dazu gehören eine flexible Handhabung des Rettungsfonds und eine behutsame Ausgabe von Euro-Bonds.“

Die liberale Turiner Tageszeitung „La Stampa“ fragt hingegen, warum die Deutschen trotz brummender Wirtschaft unzufrieden seien. Dabei gehe es „nicht nur um die starke Verlagerung in der politischen Zustimmung, wodurch den Christdemokraten von Bundeskanzlerin Angela Merkel Niederlagen in allen Regionalwahlen des Jahres 2011 drohen (...). Die Gewerkschaften, die in den schwachen Euro-Ländern auf die Straße gehen und gegen das Sparen demonstrieren, sie fordern in Deutschland einen Einkommenszuwachs. Und vom Euro haben sich die Deutschen entfremdet, weil sie glauben, unter ihm gelitten zu haben. Und das ist nicht nur die Volksmeinung“. Tsp/dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben