REAKTIONEN : Zurückhaltung angemahnt

Die USA wollen ihre Sanktionen gegen Birmas Militärregierung ausweiten. Vor der UN-Vollversammlung in New York gab Präsident George W. Bush eine Einreisesperre gegen wichtige Mitglieder der Junta und deren Familien bekannt. Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana rief die Militärs zur „äußersten Zurückhaltung im Umgang mit den Demonstrationen auf“. Der britische Premierminister Gordon Brown verlangte von der EU eine härtere Haltung. Auf dem Labourparteitag in Bournemouth sagte der britische Außenminister David Miliband, „war es nicht brillant, Aung San Suu Kyi wohlbehalten vor ihrem Haus stehen zu sehen? Ich glaube aber, es wäre noch hundertmal besser, wenn sie ihren Platz als gewählte Führerin eines freien und demokratischen Birma einnehmen könnte“. China habe eine Politik der Nichteinmischung in die Angelegenheiten anderer Staaten angenommen. „Als freundlicher Nachbar hofft China auf Stabilität in Birma“, sagte Außenamtssprecherin Jiang Yu. AFP/mah

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben